information  Häufige Fragen


  • Pflegeperson

    Die Pflegeperson ist der Angehörige oder Betreuer des Pflegebedürftigen.
  • Sachleistung

    Die Sachleistung ist der Vertragspartner der Pflegekasse also der Pflegedienst?
  • Verhinderungspflege

    Verhinderungspflege ist eine zusätzliche Sachleistung für die Pflegeperson z.B. bei Ausfall durch Urlaub oder Krankheit der Pflegeperson. 
  • Ausweitung der Leistungen für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompeten

    Seit dem 01. Januar 2017 sind die Betreuungs- und Entlastungsleistungen für alle eingestuften Pflegebedürftigen auf 125 EUR mtl. festgesetzt und neu geregelt.
  • Verbesserung bei der Kurzzeitpflege

    Aus Verhinderungs- und Kurzzeitpflege kann ein indvidueller Mix gestaltet werden.
  • Verbesserung der Leistungen zur Tages- und Nachtpflege

    Die Leistungen für die Tages- und Nachtpflege werden schrittweise angehoben.
  • Einführung einer Pflegezeit für Beschäftigte

    Für Angehörige von Pflegebedürftigen wird es ebenfalls Verbesserungen geben. Es wird ein Anspruch auf eine Pflegezeit eingeführt. Für die Dauer von bis zu sechs Monaten kann sich ein Arbeitnehmer/eine Arbeitnehmerin unbezahlt von der Arbeit frei stellen lassen. In der Zeit ist der Arbeitnehmer/eine Arbeitnehmerin sozialversichert. Dies gilt nur für Betriebe mit mehr als 15 Beschäftigten.

Lassen Sie sich von uns für Ihre Situation individuell beraten.

Wir beraten Sie gerne oder fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach.

Wir freuen uns über Ihre Nachricht

phone call   0941-48 98 0       envelope   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!